Philosophie der Stoa
Philosophie der Stoa | Zenons Blog

Altgriechisch Lektion 01 | Altgriechisch Lektion 02 | Altgriechisch Lektion 03 | Altgriechisch Lektion 04 | Altgriechisch Lektion 05
Altgriechisch Lektion 06 | Altgriechisch Lektion 07 | Altgriechisch Lektion 08 | Altgriechisch Lektion 09 | Altgriechisch Lektion 10


Altgriechisch Lektion 3 - Die Akzente

Wiederholung von Lektion 2

Lösung

  1. OLYMPIA: Kultstätte und Schauplatz der Olympischen Spiele zu Ehren des Zeus
  2. MINOS: Mythischer König von Kreta
  3. SOKRATES: Athenischer Philosoph
  4. PLATON: Athenischer Philosoph und Schüler des Sokrates
  5. DIONYSOS: Gott des Weines, des Theaters und der Ausschweifung
  6. TROJA: Schauplatz des Trojanischen Krieges

Die Kleinbuchstaben

Akzente

Die drei Akzente Akut, Gravis und Zirkumflex dienten ursprünglich dazu, eine Satzmelodie zu kennzeichnen.

Der Akut stand für eine Hebung des Tonfalls, der Gravis für eine Senkung und der Zirkumflex für eine Aufeinanderfolge von Hebung und Senkung. Heute wird dies aber nicht mehr praktiziert und die Akzente bleiben auf zwei Aufgaben beschränkt: Sie zeigen, an welcher Stelle ein Wort betont wird und sie geben grammatikalische Hinweise.

Hauchzeichen

Der Spiritus asper kennzeichnet einen Hauch m Wortanfang und wird im Deutschen wie ein "h" gesprochen. Der Spiritus lenis ist für die Aussprache ohne Bedeutung.

Wortschatz

Bitte achten Sie zunächst auf die Hauchzeichen. Bei Hippokrates steht ein Spiritus asper vor, der wie ein "h" ausgesprochen wird. Der Spiritus lenis bei iatros bleibt dagegen stumm.

Die Akzente zeigen, auf welcher Silbe ein Wort betont wird.

Das Wort therapeuo kann je nach Kontext auch mit "ich pflege" oder "ich verehre" übersetzt werden.

Übersetzung: Hippokrates und Platon

Aussprache:

  1. hippokrates iatros estin
  2. platon filosofos estin
  3. ho iatros therapeuei
  4. ho filosofos didaskei
Hippokrates und Platon
Der Arzt Hippokrates und der Philosoph Platon
Die Auflösung finden Sie in der nächsten Lektion
Altgriechisch Lektion 4: Die Doppelllaute
Philosophie der Stoa | Footer
Kurzbiographien auf dibb.de